Microsoft Partner Network

Microsoft und Oracle arbeiten bei Private und Public Cloud Themen zusammen!

Markus-Ritt   25. Juni 2013 18:45 Kommentare (0) Tags:

Partner in der Cloud:

imageimage

In einer neuen, strategischen Partnerschaft arbeiten Microsoft und Oracle in Zukunft bei Private und Public Cloud Themen zusammen. Diese Partnerschaft unterstützt Kunden bei ihren Cloud Computing Lösungen durch eine Verbesserung der Flexibilität und der Auswahl – bei weiterhin erstklassigem Support. Microsoft und Oracle haben schon bislang bei ausgewählten Themen zusammengearbeitet; in Österreich unterstützte Microsoft erst unlängst die AOUG Anwenderkonferenz – die Plattform zum Gedanken und Ideenaustausch innerhalb der Oracle Community.

Als Teil dieser Partnerschaft wird Oracle ab sofort Oracle Software auf Windows Server Hyper-V und Windows Azure zertifizieren und unterstützen. Kunden, die schon bislang Oracle Software auf Windows Server eingesetzt haben, können diese Software jetzt auch auf Windows Server Hyper-V oder Windows Azure verwenden. Dadurch erschließt sich ihnen eine Unternehmens-Virtualisierungs- und eine Public Cloud Lösung. Zudem bieten sich Oracle Kunden ab sofort neue Lizenzierungs-Möglichkeiten. In Kürze wird es außerdem Infrastruktur Services mit vorkonfigurierten Oracle Datenbank Services und dem Oracle WebLogic Server geben. Außerdem wird Oracle Kunden dabei unterstützen, Oracle Linux Services auf Windows Azure zu launchen.

Microsoft wird Java auf Windows Azure vollständig unterstützen – das bietet in Zukunft eine höhere Flexibilität für Millionen an Java Entwicklern und deren Apps. Windows Azure wird zudem weiterhin Open Source Entwicklungen unterstützen und fördern.

Eine weiterer Schritt auf dem Erfolgskurs der Enterprise Cloud

„Wir freuen uns darauf, mit Oracle zusammen zu arbeiten um unseren Kunden ein noch größeres Angebot und eine noch höhere Flexibilität zu ermöglichen. Denn die Möglichkeiten Enterprise Java Applikationen in der Cloud zu betreiben, nehmen von Tag zu Tag zu. Microsofts Cloud Plattform Windows Azure bietet mit „Cloud Services“ echtes Platform-as-a-Service, dass auch für Java basierende Lösungen sehr effektiv eingesetzt werden kann. Die neue Interoperabilität wird eine weiterer Schritt auf dem Erfolgskurs der Enterprise Cloud sein“, so Andreas Erlacher, Leiter des Geschäftsbereichs „Server&Tools“ bei Microsoft Österreich.

Schon bislang gab es zwischen Microsoft Oracle immer wieder Berührungspunkte. So unterstützte Microsoft Österreich erst vor wenigen Tagen die Veranstaltung der AOUG Anwenderkonferenz. Bei dieser Diskussions-Veranstaltung der Oracle Community ging es vor u.a. um den Ideenaustausch zum Thema Interoperabilität.

Liebe Grüße
Markus Ritt

Kommentar schreiben

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies