Microsoft Partner Network

User CAL Preiserhöhung

Marlene-Rupp   1. November 2012 12:53 Kommentare (1) Tags:  Feed Tag

Wir möchten Sie gern über eine neue Preisregelung informieren, die für nutzerbasierte Lizenzierung (UserCALs) mit der Preisliste vom 1. Dezember 2012 in Kraft treten wird.

Bitte verwenden Sie diese Information ab sofort in Ihren Verkaufsgesprächen mit Kunden, die über die Erneuerung ihrer Lizenzvereinbarungen nachdenken und nutzen Sie die nächsten 4 Wochen als klaren Vorteil.

Kaufen Sie jetzt!

Untenstehend finden Sie eine Zusammenfassung der Anpassungen sowie angehängt ein FAQ-Dokument für detaillierte Informationen.

  • Kunden haben weiterhin die Wahlmöglichkeit, Zugriffslizenzen auf Gerätebasis (Device CAL) oder auf Nutzerbasis (User CAL) zu erwerben.  Kunden, die über weniger Geräte als Nutzer verfügen, werden sich eher für die gerätebasierte Lizenzform entscheiden. Für Kunden mit weniger Nutzern als Endgeräten empfehlen wir die nutzerbasierte Lizenzierung.
  • User CALs werden preislich um +15% über den Device CALs liegen. Diese Änderung tritt mit 1. Dezember 2012 in Kraft. Die Preisgestaltung für Device CALs bleibt unverändert.
  • Die Änderung wirkt sich auf alle Volumenslizenzprogamme aus (mit Ausnahme von SPLA Hosting Lizenzen und EES/Academic)
  • Es besteht die Möglichkeit für unsere Kunden, die Lizenzvereinbarungen vorzeitig (vor dem 1. Dezember 2012) zu erneuern, um noch von den günstigeren User CALs zu profitieren.
  • Die Änderung umfasst die folgenden User CALs*:
    • Bing Maps Server CAL
    • Core CAL Suite
    • Enterprise CAL Suite
    • Exchange Server Std/Ent CALs
    • Lync Server Std/Ent/Plus CALs
    • Project Server CAL
    • SharePoint Server Std/Ent CALs
    • System Center 2012 Client Management Suite
    • System Center Configuration Manager
    • System Center Endpoint Protection
    • Visual Studio TFS CAL
    • Windows Mulipoint Server CAL
    • Windows Server CAL
    • Windows Server RDS, RMS, Terminal Services CAL
    • ausgenommen sind Dynamics, SQL, SPLA or EES (Academic)

Es stehen Ihnen für Ihre Rückfragen gerne Martina Klenkhart (zu Office) und Doris Zeller (zu Windows Server/System Center) zur Verfügung.

Kommentare (1) -

Richard Plöchl, 15.11.2012 08:17:38#

Die Preiserhöhung der CALs scheint der Start zu einer beispiellosen Aktion zu sein, die Kunden mit aller Gewalt in die MS- Cloud zu drängen.

Eine weitere Maßnahme ist wohl die unerklärliche Verzögerung des Exchange 2010 SP3 (das ist für Migration von Ex2010 auf Ex 2013 und auch zum Einsatz des Ex2010 auf Server 2012 erforderlich).
Einen genauen Termin konnte ich da noch nicht erfahren - die öfter genannten 6 Monate sind ein großes Problem für jene, die jetzt auf einen neuen Server 2012 mit Exchange 2013 (oder auchEx 2010) migrieren wollen.

Nun kommen anscheinend auch noch sehr große Preiserhöhungen bei den anderen Serverprodukten, deren Dienste in der MS- Cloud ebenfalls angeboten werden:
http://heise.de/-1749749

Nur bei Windows 8 gibt es diverse Aktionen zur Vergünstigung - vielleicht deswegen, damit die Leute nicht unter Verwendung von Android- Tablets in der Google- Cloud verschwinden.

Während all dem kümmert sich die EU darum, dass MS nicht auf die vorgeschriebene Browserwahl vergisst - zum Wohle der armen Hascherln, die ohne dieser nicht in der Lage sind, sich einen alternativen Browser zu installieren.

Pingbacks and trackbacks (1)+

stefan-guenther.net, 21.12.2012 16:00:46#

Pingback from stefan-guenther.net

Preiserhöhung für Microsoft Lync ab Dezember 2012 um 400%

Kommentar schreiben

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies