Microsoft Partner Network

TechEd2012: RemoteFX and RDP rocking RDP in Win Srv 2012

Christian-Decker   26. Juni 2012 17:23 Kommentare (0) Tags:

Adam Carter Rob Williams

 

RemoteFX in Srv 2012 ist die Sammelbezeichnung für die gesamte User Experience für den User

hängt nicht von einer GPU im Server ab

egal ob VDI oder RDP

 

Metro RDP App

In den Settings gebe ich meine Mail Adresse an und bekomme einen RDP Feed – mit allen RDP Verfügbarkeiten meiner Firma… (VDI Desktops, RDP Apps)

Dann habe ich in der Metro UI meine Apps mit Full Single Sign On

 

MultiTouch and Graphics

die Touch Experience wird remote übermittelt – d.h. nicht in Mausbewegungen umgewandelt

full multi touch fähig

Audio, Video wird voll übertragen (Demo mit Lagoon)

ich kann die RDP Session seitlich andicken und trotzdem live sehen, was rennt

Aero always on – auch ohne GPU am Server

Architecture

RemoteFX for WAN Transport

viele Verbesserungen für WAN

RemoteFX Adaptive Graphics
z.b. Webpage – viel Text, Grafik und Videos
macht keinen Sinn, alles über den gleichen Codec zu schicken
d.h. Text encoden wir anders als Fotos – Progressive Rendering: Die Bilder werden mit der Zeit schärfer….

Wan – Demo

250 msec Verzögerung in der Demo

zeigen auf Win 7 und Win 8 ein PDF – ctrl+Shift + 8 (?) macht automatisches Syncen
Unterschied zwischen Win 7 und WIn 8 massiv in der Bandbreite (Taskmanager zeigen)

Demo funkt auch mit YouTube Videos – besser sogar – allerdings haben die hier gerade Internetprobleme

Über die WAN Strecke ist der Unterschied massivst….

Wie tun wir das ?
Wir switchen bei streaming contend (Video) von TCP auf UDP – weil ich verlorene Pakete da nicht neu übertragen muss

Wenn mein Endpoint Windows Media Encoding kann, dann encode ich die Medien nicht am Server, sondern schicke ich sie direkt zum Server
Flash, SIlverlight, … encode ich am Server mit einem neuen Codecs
damit können wir ca. 90 % der Bandwith einsparen…

Better VoiP Support…

RDP8 braucht ein RDP8 fähiges Gerät am Server und am Client….

dafür ist es aber egal, ob das ein physisches Gerät, ein virtueller Server oder ein virtueller Client ist

Wir brauchen keine GPU – wenn sie vorhanden ist, nutzen wir sie.

VGPU

kam in SP1 vom Srv 2008R2
ich nehme eine Single GPU und share sie über mehrere virt. Maschinen
trotzdem brauche ich für gewisse Anwendungen physische GPUs – alle Apps die wirklich viele Grafikberechnungen haben
für normale “Büroanwendungen” reicht die synthetische GPU

 

USB Redirection

in 2012 in Virtual Machine oder auch Sessions
d.h. in RDP wird der USB Traffic in die Usersession isoliert.
Alles, was ich während der Session in den USB Slot reinstecke, wird erkannt in der RemoteSession
Demo: er nutzt den USB Missle Launcher – mit WebCam Zwinkerndes Smiley

ich kann in der Session oben in der Bar jedes USB Device anhängen…

coole Demo Zwinkerndes Smiley

Christian

Kommentar schreiben

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies