Microsoft Partner Network

TechEd2012: Modernizing the Datacenter

Christian-Decker   26. Juni 2012 17:17 Kommentare (0) Tags:

Jeffrey Snover, Lead Architect for Win Srv

http://aka.ms/FDN04eu – hier findet man Infos zu dieser Session

 

Wieder das gleiche (gute) Argument:

Mach eine Liste der 10 größten Firmen, die Software schreiben

Mach eine Liste der 10 größten Firmen, die Cloudservcies (Datacenter) betreiben

Microsoft ist die einzige Firma, die auf beiden Listen drauf ist

 

Wie war das mit Novell ? Wir haben Novell als Marktführer gesehen, haben uns angesehen, was die gut gemacht haben und was man besser machen könnte, die haben uns beflügelt

Und heute ? Sind wir Marktführer…

 

Cloud wird aus dem Pooling von Computing, Storage und Network-Ressourcen gebildet

Wenn eine App mehr Ressourcen braucht, kann sie diese von den anderen Apps nutzen

Ich transformiere meine Apps in Services, die auf der Cloud laufen

Dann kann ich entscheiden, ob die Cloud bei mir läuft, bei einem “trusted hoster” sprich einen Partner, oder bei MS (oder einem anderen großen Cloudanbieter)

Oder Teile dort, andere dort

Und Self-Servcie – Self Service erfordert Standardisierung und Automatisierung…

 


IP portability with Hyper-V Network Virtualization and Share-Nothing Migration

 

Network Isolation: Ich kann meine Netzwerke (virtuell, physisch) voneinander trennen/isolieren

In der Demo hat er 2 logische Netzwerke – New York und Seattle, beide mit unterschiedlichen Subnets

Auf dem Host in Seattle läuft eine Maschine und am Host in New York eine andere, beide haben das gleiche Netzwerk und können sich pingen

technisch haben die Maschinen 2 IP-Adressen – eine “Customer Address” und eine “Provider Address” – die virtuelle Maschine sieht nur die Customer Address

Move ich nun eine Maschine zwischen New York und Seattle (eine Share nothing Live Migration) – bleibt die Customer Address gleich, die Provider Address verändert sich – die Maschine bleibt beim Migrieren natürlich online


IIS 8 – Certificate Management

Problem ist, dass IT Pros sich um Zertifikate nur kümmern, wenn die abgelaufen sind

In IIS 8 habe ich nun eine zentrale Location, um alle meine Zertifikate zu managen

 

Ich sehe, wer das Cert ausgestellt hat und vor allem, wann es abläuft

ich kann alle meine Certs in einem Fileshare ablegen und alle Server dorthin weisen – alle Server in meiner Farm holen sich es von dort

Ein neues CErt spiele ich mit Drag&Drop in diesen FileShare rein und dann ist das Cert auf allen Servern upgedatet…

 

Wenn ich mehrere Apps auf einem Server laufen habe, kann passieren, dass eine App viele Ressourcen braucht.

Ich kann jede einzelne App beschränken und sagen, dass die max. 50 % der CPU nutzen darf

Wenn ich sehe, dass einzelne Requests meine App zu stark nutzen, kann ich die blocken – wenn ich mehr als 3 Request/Sec habe von einer IP Adresse, kann ich diese blocke


Manage and Maintain Availability

In der Vergangenheit war Win Srv ein OS für einen Server

Win Srv 2012 ist ein Cloud OS – d.h. die Vision ist, hier Ressourcen von mehreren Maschinen / Netzwerk / Storage zu nutzen…

 

Cluster aware Updateting

2 Node Cluster, ich kann konfigurieren, ob und wann der Cluster sich von selber updatet, mit allen Fehleroptionen (Rollback, Abbruch, usw.)

Ich kann, wenn ich will, damit auch 3rd Party Bios und Treiberupdates damit machen

Das System transferiert den Workload zu einem CLuster Node, updatet den anderen, wenn alles OK, moved es den Workload zum upgedateten und macht das beim anderen Node

ServerManager

Dynamisches Filtern von Warnings, Services, …

nicht nur für einen Server, sondern wenn ich mehrere Server selektiere, kann ich das dyn. Filtern für ALLE Warnings/Services machen…

der Servermanager läuft natürlich auch auf Win 8

ich kann z.b. remote auf 5 Servern gleichzeitig ein Service starten

mit Rechtsklick bekomme ich Context-Sensitive Menüs….

 

Hardware Abstraction Layer

OS abstracts the underlying hardware

CloudOS needs to abstract the underlying datacenter

Standard based management: CIM and WSMAN

ANNOUNCMENT:  Open Management Interface (OMI)

wir bieten Open Source implementation of standard based management

OMI nicht nur für MS, sondern als offener Standard – z.b. auch für Cisco

in der Demo zeigt er, dass er über Powershell sowohl einen physischen Server (HP HW), ein WIn SrvOS und auch einen Cisco Switch mit den gleichen Protokollen und Befehlen managed

 

Data Security and Compliance

zu den globalen und lokalen Gruppen haben wir jetzt auch Dynamischen Access Groups

 

Sehr cooler Stuff….

 

lg

Christian

Kommentar schreiben

biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies